Handwerkersuche - leicht gemacht

Postleitzahl mindestens 3 Ziffern

Basiseintrag KOSTENLOS!

Förderung und Finanzierung von energetischen Sanierungsmaßnahmen

Fördermittel

Angenommen, Sie wollen eine Immobilie bauen, kaufen oder sanieren und benötigen dafür einen Kredit von einer Bank, mit dem Sie den Großteil der Finanzierung gestalten. Dann können Sie eine kleinere Teilsumme aus Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beziehen. Größter Vorteil daran: Die Zinsen sind bei den KfW Darlehen deutlich günstiger als bei normalen Baufinanzierungsdarlehen.

Das KfW Programm 151 dient der Finanzierung von energetischen Wohngebäudesanierungen. Mit zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen werden Maßnahmen gefördert, die den CO2-Ausstoß und den Energieverbrauch von Bestandsimmobilien verringern können. Um von dem Förderprogramm Energieeffizient Sanieren zu profitieren, müssen die im Rahmen der Sanierung vorgenommenen Maßnahmen jedoch bestimmte technische Mindestanforderungen erfüllen.

Die wichtigsten Details zum KfW-Programm Energieeffizient Sanieren

  • Förderungszweck: Sanierung des jetzigen Wohnraumes / Kauf eines sanierten Wohnraumes
  • bis 100.000 Euro maximale Darlehenssumme pro Wohneinheit
  • bis 50.000 Euro maximale Darlehenssumme pro Einzelmaßnahme
  • Zinsbindung: 10 Jahre
  • Darlehenslaufzeiten von 4 bis 30 Jahren
  • Kombinierbar mit allen anderen Förderprogrammen der KfW

Welchen Auftrag hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau?

Die KfW wurde 1948 als staatliche Förderbank mit dem Ziel gegründet, der deutschen Wirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg finanziell wieder auf die Beine zu helfen. Seitdem fördert sie unter anderem den Bau, den Kauf und die Sanierung von Immobilien, indem sie zinsgünstige Darlehen und Zuschüsse gewährt. Zu diesem Zweck hat sie verschiedene Förderprogramme entwickelt, die für Privatpersonen, Unternehmen, Gemeinden, Städte und gemeinnützige Organisationen gedacht sind.

Ihre Fragen beantworten wir Ihnen gerne ganz unverbindlich

Kontakt sanierheld.de

05261 · 189297